Obsidian

Eine per Hand ausgegossene Glasur, schwarz und irisierend, die sich markant gegen das matt-weiße Biskuitporzellan abhebt: Das ist das Erkennungszeichen der Collection „Obsidian“. Benannt nach dem unergründlichen, tief schwarzen Vulkanglas, bei dem jeder Brocken anders schillert, ist auch jedes einzelne Objekt der Collection von Stefanie Hering ein Unikat. An jedem Stück lagert sich die raffinierte Glasur anders an, lässt immer neue Wirkungen und Farbfacetten entstehen, vom fast lasierenden Grau bis zum undurchdringlichen Schwarz.

Wie hinter all ihren Dekoren, so steht auch hinter der „Obsidian“-Glasur von Stefanie Hering monatelanges Experimentieren: Wer bislang Porzellan in tiefem Schwarz gestalten wollte, musste die Empfindlichkeit des Dekors in Kauf nehmen – die Farbe behielt ihre Intensität nur, wenn sie bei niedrigen Temperaturen gebrannt wurde. Doch Porzellan-Designer Hering und ihrem Team gelang es nach unzähligen Testreihen, eine Farbglasur zu entwickeln, die dank hoher Brenntemperaturen Spülmaschine, Mikrowelle und auch dem beständigen Abrieb durch Messer trotzt und dennoch in einem unergründlich tiefen, satten Schwarzton glänzt. So dringt Manufakturporzellan in eine ganz neue Farbdimension vor, die nicht nur internationale Spitzenköche fasziniert.